Fango

Naturfango besteht aus gemahlenem vulkanischen Gestein, das mit Wasser vermischt eine schlammige Masse ergibt, die auf die Körperpartien aufgetragen wird.

Diese Art der Anwendung ist aufwendig und wird nur noch selten angewandt. In Praxen ist es üblich 45 - 50 Grad heiße Fango-/Paraffinplatten zu verwenden. Der Patient liegt dann

25 - 30 Minuten in der Packung und die Wärme kann tief in das Gewebe eindringen. Durch die intensive Wärme erfolgt eine Mehrdurchblutung und Entspannung der Muskulatur mit Schmerzlinderung. Bei allen muskulär bedingten Schmerzen, z.B. Hexenschuss, Lenden-und Halswirbelsäulen-Syndrom, Schulter-/Nackenschmerzen verstärkt eine Fangopackung die Wirkung der Massage.